Navigation und Service

Bundeskartellamt feiert 60jähriges Jubiläum mit Festakt

Meldung vom: 22.02.2018

Das Bundeskartellamt feiert heute seinen 60. Geburtstag mit einem Festakt in Bonn. Am 1. Januar 1958 trat das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) in Kraft und das Bundeskartellamt nahm – damals noch in Berlin – mit 53 Mitarbeitern die Arbeit auf. Zu den heutigen Feierlichkeiten im ehemaligen Plenarsaal des Deutschen Bundestages im World Conference Center Bonn werden rund 500 Teilnehmer erwartet, darunter zahlreiche Gäste aus der Politik, ausländischen Wettbewerbsbehörden, den Gerichtsbarkeiten, Wirtschaft und Wissenschaft.

Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes: „Das Bundeskartellamt hat sich in den vergangenen 60 Jahren in einem ständigen Wandel befunden und sein Instrumentenkasten zum Schutz des Wettbewerbs wurde fortlaufend ergänzt. 1958 nahm das Bundeskartellamt die Verfolgung von Kartellen und Missbrauch von Marktmacht auf. Seit 1973 prüft es auch Fusionen. 1999 kamen Kompetenzen im Vergaberecht hinzu. Seit 2017 kann es auch Ermittlungen im Bereich Verbraucherschutz durchführen. Das Bundeskartellamt hat dabei immer wieder bewiesen, dass es eine sehr agile Behörde ist, die auch große Veränderungen meistert.“

Zur heutigen Festveranstaltung werden Frau Brigitte Zypries, Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Frau Bettina Limperg, Präsidentin des Bundesgerichtshofs und Professor Dieter Kempf, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) als Redner erwartet.

In einem Doppelinterview wird der Herausgeber der FAZ, Holger Steltzner, mit dem Generaldirektor der Generaldirektion Wettbewerb der Europäischen Kommission, Johannes Laitenberger, und dem Präsidenten des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, über das Thema diskutieren: „Wettbewerb, Verbraucher, Arbeitsplätze – wen oder was schützen Wettbewerbsbehörden?“

In einer Podiumsdiskussion unter der Moderation des Vizepräsidenten des Bundeskartellamtes, Professor Konrad Ost, wird das Thema lauten: „Competition policy in a globalized and digitalized world – Challenges of today and tomorrow“. Diskutieren werden Makan Delrahim, Assistant Attorney General der Antitrust Division des United States Department of Justice, Dr. Frank Montag, Vorsitzender der Studienvereinigung Kartellrecht, Isabelle de Silva, Präsidentin der französischen Wettbewerbsbehörde Autorité de la concurrence, und Professor Achim Wambach, Vorsitzender der Monopolkommission.

Weitere Informationen zur Geschichte des Bundeskartellamtes finden Sie in der Pressemitteilung des Bundeskartellamtes vom 2. Januar 2018.

Pressemittelung (pdf)

Logo: Offene Märkte | Fairer Wettbewerb