Navigation und Service

Deutsch-Französischer Wettbewerbstag

Seit 2004 veranstalten die französischen Wettbewerbsbehörden und das Bundeskartellamt zweijährlich einen Deutsch-Französischen Wettbewerbstag, der im Wechsel federführend von den beteiligten Wettbewerbsbehörden ausgerichtet wird. In der Veranstaltungsreihe werden vorwiegend Themen behandelt, die - über die multilaterale europäische Kooperation hinaus - für das bilaterale Verhältnis der beiden Länder von besonderer Bedeutung sind oder besondere wettbewerbliche Fragen für die beiden beteiligten Länder aufwerfen. Die Tagungen richten sich vor allem an Angehörige der beteiligten Wettbewerbsbehörden, daneben - je nach Themenschwerpunkt - auch an Vertreter der jeweiligen Regulierungsbehörden sowie an Unternehmensvertreter, Rechtsanwälte, Hochschullehrer und Richter.

Der nächste Deutsch-Französische Wettbewerbstag findet
am 3.7.2018 in Bonn statt.

Das aktuelle Programm können Sie hier abrufen.


Die Themen der bisherigen Deutsch-Französischen Wettbewerbstage:

2016 (Paris)
"Kooperationen und Fusionen im Einzelhandel in Frankreich und Deutschland“ und „Wettbewerbliche Analyse digitaler Plattformmärkte“.
Die Präsentationen der Panelisten sowie weitere Informationen zum 7. Deutsch-Französischen Wettbewerbstag können Sie hier abrufen.

2014 (Bonn)
"Vertikale Beschränkungen im Online-Handel" und "Konvergenz und Konsolidierung im Telekommunikationssektor - Festnetz, Kabel und Mobilfunk"
Die Präsentationen der Panelisten vom 6. Deutsch-Französischen Wettbewerbstag finden Sie hier.

2012 (Paris)
Aktuelle Entwicklungen in der Fusionskontrolle - Entscheidungen im Sektor Medien und Praxis der Zusagen in Zusammenschlussfällen

2010 (Bonn)
Kartellverfolgung in Frankreich und Deutschland

2008 (Straßburg)
Die Wettbewerbsaufsicht über die Energiemärkte in Frankreich und Deutschland

2006 (Bonn)
Wettbewerbsschutz oder Mittelstandsschutz? - Verbotene Verhaltensweisen unterhalb der Marktbeherrschung

2004 (Paris)
Europäische Verordnung 1/2003 - eine Zwischenbilanz aus französischer und deutscher Sicht
Die neuen Medien und die Herausforderungen von medialer Konvergenz und Digitalisierung für das Wettbewerbsrecht