Navigation und Service

Bundeskartellamt begrüßt geplante Einführung einer Zementhandelsplattform

Meldung vom: 07.12.2017

Das Bundeskartellamt hat die für Anfang 2018 geplante digitale Handelsplattform für Zement („ECEMENT“, www.ecement.pro) geprüft und für kartellrechtlich unbedenklich befunden.

ZementhaufenSwapan - Fotolia.com)

Durch die digitale Handelsplattform sind sogar Wettbewerbsimpulse auf dem Zementmarkt zu erwarten. Betreiberin der Plattform ist die von der Zementindustrie unabhängige eBau.pro Handelsplattformen GmbH.

Die Plattform steht allen Anbietern und Nachfragern von Zement offen. Auf der Plattform können Lieferwerke ausgewählt und sodann anonyme Anfragen für eine Belieferung mit Zement eingestellt werden. Die Preisfindung erfolgt mittels eines automatisierten Auktionsverfahrens. Die ausgewählten Lieferanten können den Startpreis und die periodischen Preisschritte der Auktion beobachten. Sobald ein Anbieter den Preis akzeptiert, kommt das Geschäft verbindlich zustande und die Anonymität wird aufgehoben.

Zur Pressemittelung