Navigation und Service

Organisation

Das Bundeskartellamt ist eine selbständige Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Zentrale Abteilungen und Bereiche sind:

Die Beschlussabteilungen

Entscheidungen über Kartelle, Zusammenschlüsse und missbräuchliche Verhaltensweisen treffen die insgesamt zwölf Beschlussabteilungen des Bundeskartellamtes. Die Beschlussabteilungen sind überwiegend nach Branchen gegliedert, drei Beschlussabteilungen widmen sich branchenübergreifend ausschließlich der Verfolgung von Kartellen.
In den Beschlussabteilungen wird jeder Fall von einem sog. Kollegialgremium entschieden, das sich aus dem Vorsitzenden der jeweiligen Beschlussabteilung und zwei Beisitzern zusammensetzt. Die Entscheidungen sind Mehrheitsentscheidungen. Die Beschlussabteilung ist bei ihrer Entscheidungsfindung unabhängig und weisungsfrei.

Die Vergabekammern des Bundes

Beim Bundeskartellamt sind außerdem die Vergabekammern des Bundes angesiedelt. Die Vergabekammern gewähren Rechtschutz bei der Vergabe öffentlicher Aufträge im Verantwortungsbereich des Bundes. Auch in den Vergabekammern wird jeder Fall grundsätzlich durch ein Kollegialgremium entschieden, das sich aus dem Vorsitzenden der jeweiligen Vergabekammer und zwei Beisitzern, von denen einer hauptamtlich und einer ehrenamtlich tätig ist, zusammensetzt. Die Beschlussabteilungen und Vergabekammern werden unterstützt von der Grundsatzabteilung, der Prozessabteilung und der Zentralabteilung.

Die Grundsatzabteilung

Die Grundsatzabteilung berät die Beschlussabteilungen in speziellen kartellrechtlichen und ökonomischen Fragen, vertritt das Bundeskartellamt in den Entscheidungsgremien der Europäischen Union, begleitet wettbewerbsrelevante Gesetzesreformen auf nationaler und europäischer Ebene und koordiniert die Zusammenarbeit des Amtes mit ausländischen Wettbewerbsbehörden sowie internationalen Organisationen.

Die Prozessabteilung

Die Prozessabteilung berät das Amt in juristischen Fragen, bereitet gerichtliche Beschwerdeverfahren vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf vor und vertritt das Bundeskartellamt vor dem Bundesgerichtshof in Karlsruhe. Die Prozessabteilung umfasst auch die Sonderkommission Kartellbekämpfung (SKK). Die SKK unterstützt die Beschlussabteilungen bei der Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Durchsuchungsaktionen im Rahmen von Kartellverfahren. Sie ist Ansprechpartner für Unternehmen, die einen Antrag nach der Bonusregelung im Rahmen der Kartellverfolgung stellen wollen.

Die Zentralabteilung

Der Zentralabteilung obliegt die innere Verwaltung des Bundeskartellamtes (insbesondere Haushalt, Personal, etc.). Das Bundeskartellamt hat rund 330 Mitarbeiter, davon rund 150 mit rechts- bzw. wirtschaftswissenschaftlicher Ausbildung.