Navigation und Service

Akteneinsicht in Kartellbußgeldverfahren

Das Amtsgericht Bonn ist bei einem Antrag auf gerichtliche Entscheidung (§ 62 OWiG) zuständig für die Überprüfung der Akteneinsichtsbeschlüsse des Bundeskartellamts in Bußgeldverfahren.

Zu den Voraussetzungen und dem Umfang der Gewährung von Akteneinsicht in die Bußgeldverfahrensakten des Bundeskartellamts sind bereits zahlreiche – unanfechtbare – Entscheidungen des Amtsgerichts Bonns ergangen. Eine Auswahl stellt Ihnen das Bundeskartellamt hier zur Verfügung.


Akteneinsicht des Verteidigers gem. § 147 StPO

Verteidiger von betroffenen Unternehmen und natürlichen Personen (Betroffene) haben im Rahmen von Bußgeldverfahren des Bundeskartellamtes einen Anspruch auf umfassende Akteneinsicht sowohl in die Verfahrensakte als auch in sichergestellte Beweismittel (§ 147 StPO i.V.m. § 46 Abs. 1 OWiG). Nach Beendigung des Bußgeldverfahrens gegen das jeweilige Unternehmen oder den jeweiligen Betroffenen ist die Akteneinsicht des Verteidigers dagegen nur in eng begrenzten Ausnahmefällen möglich.

Die jeweilige Entscheidung öffnet sich mittels Anklicken des Aktenzeichens.

DatumAktenzeichen
01.07.2014701 Gs 58/14
21.07.2014703 Gs 35/14
28.04.201552 Gs 56/14
24.6.201552 OWi 45/15
17.02.201652 Gs 53/14
14.09.201652 OWi 2/16


Akteneinsicht potentiell Geschädigter, §§ 406e, 475 StPO

(Potentiell) Geschädigte eines Kartells können bei der Kartellbehörde Akteneinsicht insbesondere in die Bußgeldentscheidungen beantragen, um Informationen für die Geltendmachung von Schadensersatz gegenüber den Kartellanten zu erhalten.

Im Bußgeldbescheid gegen die Kartellanten sind alle Informationen enthalten, die das Bundeskartellamt ermittelt hat und die für den Kartellrechtsverstoß relevant sein könnten. Allerdings enthalten in aller Regel weder der Bußgeldbescheid noch die weitere Akte des Kartellverfahrens Informationen zur Höhe des Schadens, der durch einen Kartellverstoß verursacht wurde, da diese für die Bußgeldentscheidung nicht von Bedeutung ist. Sowohl Geschäftsgeheimnisse als auch persönliche Daten (z.B. Geburtsdatum und -ort) werden grundsätzlich nicht offen gelegt. Offengelegt werden aber u.a. die Namen der tatbeteiligten natürlichen Personen und Unternehmen sowie Angaben, die den Kartellrechtsverstoß unmittelbar betreffen.

Das Bundeskartellamt lehnt Akteneinsichtsanträge privater Dritter in Bonusanträge sowie die dazu übermittelten Beweismittel im Rahmen des gesetzlich eingeräumten Ermessens grundsätzlich ab und setzt sich für einen entsprechenden Kronzeugenschutz auch gegenüber Gerichten und anderen Behörden ein (Bonusregelung, Bekanntmachung Nr. 9/2006 vom 7. März 2006).

Die Praxis des Bundeskartellamtes zur Akteneinsicht Dritter stützt sich auf eine Vielzahl von (unanfechtbaren) Entscheidungen des Amtsgerichts Bonn. Nachfolgend ist eine Auswahl der grundlegenden Entscheidungen zu deren Voraussetzungen und dem Umfang angeführt. Die jeweilige Entscheidung öffnet sich mittels Anklicken des Aktenzeichens.

DatumAktenzeichen
24.09.200851 Gs 1456/08
19.07.201051 Gs 1194/10
04.04.201151 Gs 545/11
29.12.201151 Gs 2496/10
06.02.201452 Gs 4/14
10.02.201452 Gs 19/14
21.02.201452 Gs 29/14
24.03.2014701 Gs 25/14
08.08.2014707 Gs 39/14
06.11.201452 Gs 127/14
12.11.201452 Gs 136/14
15.12.201452 Gs 58/14
15.12.201452 Gs 145/14
15.12.201452 Gs 157/14
10.02.201552 Gs 72/14
04.03.201552 Gs 108/14
24.03.201552 OWi 23/15
24.03.201552 OWi 24/15
08.04.201552 OWi 42/15
22.04.201552 Gs 125/14
11.05.201552 Gs 49/14
11.05.201552 Gs 50/14
22.05.201552 OWi 14/15
16.06.201552 Gs 112/14
16.06.201552 Gs 113/14
29.06.201552 OWi 26/15
29.06.201552 OWi 27/15
12.08.2015 52 OWi 55/15
24.08.201552 OWi 22/15
05.10.201552 GS 120/14
05.10.201552 GS 121/14
05.10.201552 GS 123/14
23.10.201552 Gs 52/14
08.01.201652 OWi 138/15
08.01.201652 OWi 126/15
08.01.201652 OWi 132/15
08.01.201652 OWi 133/15
19.04.201652 OWi 9/16
19.04.201652 OWi 10/16
19.04.201652 OWi 64/15
29.04.201652 OWi 73/15
01.06.201652 OWi 77/15
12.10.201652 OWi 3/16
06.02.201752 OWi 70/16
06.02.201752 OWi 80/16
06.02.201752 OWi 87/16
06.02.201752 OWi 89/16
15.03.201752 OWi 4/17
06.04.201752 OWi 13/17
06.02.201752 OWi 62/16 [b]